Coverart for item
The Resource Die Kunst der Galanterie : Facetten eines Verhaltensmodells in der Literatur der Frühen Neuzeit, herausgegeben von Ruth Florack und Rüdiger Singer

Die Kunst der Galanterie : Facetten eines Verhaltensmodells in der Literatur der Frühen Neuzeit, herausgegeben von Ruth Florack und Rüdiger Singer

Label
Die Kunst der Galanterie : Facetten eines Verhaltensmodells in der Literatur der Frühen Neuzeit
Title
Die Kunst der Galanterie
Title remainder
Facetten eines Verhaltensmodells in der Literatur der Frühen Neuzeit
Statement of responsibility
herausgegeben von Ruth Florack und Rüdiger Singer
Contributor
Subject
Genre
Language
ger
Summary
A behavioral ideal of French origin, gallantry is a vital concept for scholars researching the critical period around 1700. As an aesthetically determined ethic practiced by a court-influenced elite, gallant conduct was defined by the arts- and particularly by literature. That connection is the focus of this collection of cutting-edge articles. Taking an interdisciplinary approach, they investigate the tradition of gallantry beginning in the Middle Ages, its migration from France to Germany, and the continuity of its influence in the century of the Enlightenment
Member of
Cataloging source
N$T
Dewey number
809.9335430902
Illustrations
illustrations
Index
index present
LC call number
PN682.C6
LC item number
K86 2008eb
Literary form
non fiction
Nature of contents
  • dictionaries
  • bibliography
http://library.link/vocab/relatedWorkOrContributorName
  • Florack, Ruth
  • Singer, Rüdiger
Series statement
Frühe Neuzeit
Series volume
Bd. 171
http://library.link/vocab/subjectName
  • Courtly love in literature
  • Baroque literature
  • BIOGRAPHY & AUTOBIOGRAPHY
  • Baroque literature
  • Courtly love in literature
Label
Die Kunst der Galanterie : Facetten eines Verhaltensmodells in der Literatur der Frühen Neuzeit, herausgegeben von Ruth Florack und Rüdiger Singer
Instantiates
Publication
Note
Proceedings of a conference held 2008 in Göttingen
Antecedent source
unknown
Bibliography note
Includes bibliographical references and index
Carrier category
online resource
Carrier category code
  • cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
  • txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • "Von dem übrigen ist nichts zu gedencken" -- An der Grenze des Erlaubten in Schnabels Roman Der im Irr-Garten der Liebe herum taumelnde CavalierVI Kontinuitäten: Spuren des Galanten in der deutschsprachigen Literatur des 18. Jahrhunderts; Galanterie und Anakreontik: Optionen der Lyrik im Zeitalter der Aufklärung; Galants hommes und schöne Seelen -- zur prekären Allianz zweier verwandter Konzepte; Zitierte Forschungsliteratur; Register
  • Einleitung; I Galanterie: Entstehung und Ausdifferenzierung eines ambivalenten Konzepts; Zur Galanterie im Frankreich des 17. Jahrhunderts; II Traditionen: Modelle höfisch-geselliger Interaktion in Mittelalter und Renaissance; Ritual, Fiktion und ästhetische Erfahrung. Wandlungen des höfischen Diskurses zwischen Roman und Minnesang; Liebe und Geselligkeit. Geschlechterkommunikation in spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Erzähltexten; Die dunkle Seite der Galanterie. Ausgrenzungen bei Castiglione, Della Casa und Gracián
  • Baldassare Castiglione und Madeleine de Scudéry oder das Verhaltenskonzept der Galanterie im Vergleich mit dem idealen HofmannIII Ästhetische Vermittlungen der galanterie française im 17. und frühen 18. Jahrhundert; Affekt-Erzählungen: Die galanten Novellen Scudérys und Villedieus; Novellistik im Mercure Galant oder Die Zeitschrift als galantes Gespräch; Antoine Watteau -- peintre de fêtes galantes?; IV Vorbild Frankreich: Aspekte des französisch-deutschen Kulturtransfers um 1700; Die Scudéry-Rezeption im Pegnesischen Blumenorden. Galanterietransfer aus genderkritischer Perspektive
  • Tanzen als Schule galanten GebarensMusiktheater und galanter Diskurs; Wurde der deutsche Adel galant? Vorüberlegungen zu den unerforschten Wegen des Galanterietransfers in der Adelserziehung des frühen 18. Jahrhunderts; V Roman und galante Conduite in Deutschland 1680-1740; Romane als Verhaltenslehren. Zur galanten Poetik von Christian Thomasius und Erdmann Neumeister; Galanterie als Text. Methodologische Überlegungen zu Funktion und Status galanter Textproduktion; Thesen zum galanten Roman
Control code
815548222
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (vii, 499 pages)
File format
unknown
Form of item
online
Isbn
9783110278798
Level of compression
unknown
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
  • c
Other physical details
illustrations.
Quality assurance targets
not applicable
Reformatting quality
unknown
Sound
unknown sound
Specific material designation
remote
System control number
(OCoLC)815548222
Label
Die Kunst der Galanterie : Facetten eines Verhaltensmodells in der Literatur der Frühen Neuzeit, herausgegeben von Ruth Florack und Rüdiger Singer
Publication
Note
Proceedings of a conference held 2008 in Göttingen
Antecedent source
unknown
Bibliography note
Includes bibliographical references and index
Carrier category
online resource
Carrier category code
  • cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
  • txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • "Von dem übrigen ist nichts zu gedencken" -- An der Grenze des Erlaubten in Schnabels Roman Der im Irr-Garten der Liebe herum taumelnde CavalierVI Kontinuitäten: Spuren des Galanten in der deutschsprachigen Literatur des 18. Jahrhunderts; Galanterie und Anakreontik: Optionen der Lyrik im Zeitalter der Aufklärung; Galants hommes und schöne Seelen -- zur prekären Allianz zweier verwandter Konzepte; Zitierte Forschungsliteratur; Register
  • Einleitung; I Galanterie: Entstehung und Ausdifferenzierung eines ambivalenten Konzepts; Zur Galanterie im Frankreich des 17. Jahrhunderts; II Traditionen: Modelle höfisch-geselliger Interaktion in Mittelalter und Renaissance; Ritual, Fiktion und ästhetische Erfahrung. Wandlungen des höfischen Diskurses zwischen Roman und Minnesang; Liebe und Geselligkeit. Geschlechterkommunikation in spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Erzähltexten; Die dunkle Seite der Galanterie. Ausgrenzungen bei Castiglione, Della Casa und Gracián
  • Baldassare Castiglione und Madeleine de Scudéry oder das Verhaltenskonzept der Galanterie im Vergleich mit dem idealen HofmannIII Ästhetische Vermittlungen der galanterie française im 17. und frühen 18. Jahrhundert; Affekt-Erzählungen: Die galanten Novellen Scudérys und Villedieus; Novellistik im Mercure Galant oder Die Zeitschrift als galantes Gespräch; Antoine Watteau -- peintre de fêtes galantes?; IV Vorbild Frankreich: Aspekte des französisch-deutschen Kulturtransfers um 1700; Die Scudéry-Rezeption im Pegnesischen Blumenorden. Galanterietransfer aus genderkritischer Perspektive
  • Tanzen als Schule galanten GebarensMusiktheater und galanter Diskurs; Wurde der deutsche Adel galant? Vorüberlegungen zu den unerforschten Wegen des Galanterietransfers in der Adelserziehung des frühen 18. Jahrhunderts; V Roman und galante Conduite in Deutschland 1680-1740; Romane als Verhaltenslehren. Zur galanten Poetik von Christian Thomasius und Erdmann Neumeister; Galanterie als Text. Methodologische Überlegungen zu Funktion und Status galanter Textproduktion; Thesen zum galanten Roman
Control code
815548222
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (vii, 499 pages)
File format
unknown
Form of item
online
Isbn
9783110278798
Level of compression
unknown
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
  • c
Other physical details
illustrations.
Quality assurance targets
not applicable
Reformatting quality
unknown
Sound
unknown sound
Specific material designation
remote
System control number
(OCoLC)815548222

Library Locations

    • Thomas Jefferson LibraryBorrow it
      1 University Blvd, St. Louis, MO, 63121, US
      38.710138 -90.311107
Processing Feedback ...